Schließen

VW kaufen - Angebote in Görlitz

VW – perfekte Fahrzeuge für Görlitz

Für Fahrten in Görlitz und Umgebung eignen sich die Fahrzeuge von VW geradezu optimal. Der Grund liegt in den effizienten Motoren und der ausgeklügelten Technik, die sowohl auf kurzen Strecken und im Stadtverkehr als auch auf Autobahn und Bundesstraßen gute Dienste leisten. Hinzu kommt, dass ein VW für Görlitz langlebig und qualitativ über jeden Zweifel erhaben ist. Wir vom Autohaus Elitzsch sind seit mehr als 100 Jahren in der Region Ostsachsen verankert und damit auch von Görlitz perfekt erreichbar. Sie finden unser Unternehmen und damit die gewünschten Modelle von VW gleich an neun Standorten, die sich in acht Städten befinden.

AKTUELLE VW TOP ANGEBOTE

Auto Elitzsch – für alle Autofragen in Görlitz

Görlitz beansprucht für sich den Titel als östlichste Stadt Deutschlands. In dem Ort an der deutsch-polnischen Grenze leben etwas mehr als 56.000 Menschen. Landschaftlich zählt Görlitz zur Oberlausitz und liegt direkt an der Lausitzer Neiße. In früheren Jahren erstreckte sich das Stadtgebiet über beide Ufer, seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs ist der östliche Teil jedoch polnisch und wird Zgorzelec genannt. Eine der Besonderheiten von Görlitz besteht darin, dass die Stadt so gut wie nie zerstört, sodass der malerische Stadtkern immer wieder als Filmkulisse genutzt wird. Zwischenzeitlich war sogar schon von „Görliwood“ die Rede, womit die Bedeutung der Filmindustrie zum Ausdruck kam. Sage und schreibe 4.000 unter Denkmalschutz stehende Gebäude befinden sich auf dem Stadtgebiet – darunter Vertreter nahezu aller relevanten Epochen der Baugeschichte. Erstmals erwähnt wurde Görlitz schon im Jahr 1071. In den folgenden Jahren handelte es sich um ein Dorf, das zu Beginn des 13. Jahrhunderts zur Stadt weiterentwickelt wurde. Das Stadtrecht folgte 1303 und Görlitz avancierte zu einem wichtigen Handelsstandort. In den folgenden Jahrhunderten gehörte die Stadt mal zu Böhmen, mal zu Sachsen und seit 1815 zu Preußen. Dank der Industrialisierung kam es zu spürbarem Wachstum und wer heute in Görlitz unterwegs ist, findet noch allerorten alte Industrieanlagen. Sehenswert ist der komplette Stadtkern als Flächendenkmal.

Die Verkehrsverbindungen von Görlitz sind sowohl die Bahn als auch die Autobahn A4 sowie die Bundesstraßen B6, B99 und B115. Wirtschaftlich ist Görlitz unter anderem durch Anlagen- und Maschinenbau sowie die Herstellung von Schienenfahrzeugen geprägt. Hinzu kommen die Medizintechnik sowie der Tourismus.

Mit Auto Elitzsch haben Sie einen erstklassigen Ansprechpartner für Fahrzeuge in Görlitz und Umgebung. Unser Unternehmen wurde im Jahr 1920 gegründet und befindet sich seither in Familienhand. Für uns spricht ein vertrauensvoller Umgang mit unseren Kundinnen und Kunden und eine tiefe Verankerung in der Region Ostsachsen. Des Weiteren bieten wir Ihnen ein breit gefächertes Angebot an Fahrzeugen aller Klassen und stehen für außergewöhnlich günstige Preise und ein hohes Serviceniveau.

VW ist die gängige Abkürzung für die Volkswagen AG, den größten deutschen Automobilhersteller. Das Unternehmen wurde mit dem Anspruch gegründet, Volkswagen, also Wagen für das Volk zu produzieren und löst diesen Jahr für Jahr erfolgreich ein. In den meisten Segmenten führen die Modelle der Wolfsburger die Zulassungsstatistiken an und unter globaler Perspektive handelt es sich gemeinsam mit Toyota und General Motors um einen der drei größten Autobauer der Welt. Kennzeichnend ist dabei, dass neben der Stammmarke VW auch eine Fülle an erfolgreichen Tochterunternehmen und -Marken agiert. Die Rede ist beispielsweise von Audi und Porsche als deutsche Premiumhersteller sowie den Volumenmarken ŠKODA und Seat. Des Weiteren sind Cupra, Lamborghini, Bugatti und Bentley zu erwähnen, die ebenfalls Teil der großen Volkswagenfamilie sind. Als vorteilhaft erweisen sich dabei die immer wieder geteilten Plattformen und der rege Austausch von Know-how zwischen den einzelnen Konzernteilen.

Die historische Entwicklung von VW bzw. Volkswagen

VW ist ganz sicher der einzige Automobilkonzern für den eine eigene Stadt gegründet wurde. Im Jahr 1938 rief die damalige nationalsozialistische Diktatur das Volkswagenwerk ins Leben und wählte hierfür den günstigen Standort in der Nähe des Dorfes Fallersleben. Bereits 1937 war in Berlin die Gesellschaft zur Vorbereitung des Volkswagens mbH gegründet worden und als eine der ersten Konstrukteure wurde Ferdinand Porsche gewonnen. VW wurde bald zum größten Automobilstandort Europas und die Lage ist laut Firmengeschichte eher eine zufällige Wahl. Im heutigen Wolfsburg existierte lediglich ein Schloss mit einem Gutshof, ansonsten war die Region dünn besiedelt. Der Vorteil bestand und besteht jedoch an der Anbindung an die damals bereits vorhandene Reichsautobahn 2 (die heutige A2) sowie den Mittellandkanal. Zudem ist Wolfsburg in etwa gleich weit von Berlin und dem Ruhrgebiet entfernt und erhielt lange Stahl von den nah gelegenen Standorten in Salzgitter und Umgebung.

In den ersten Jahren wurde VW zum Rüstungskonzern und erst unter der britischen Militärverwaltung rollten die ersten zivilen Fahrzeuge vom Band. Die Rede ist natürlich vom legendären „Käfer“, dessen Baupläne noch aus der Vorkriegszeit stammten. Das Fahrzeug wurde bald mit dem Satz „Er läuft und läuft und läuft“ belegt und knackte schon 1955 die Millionengrenze für verkaufte Fahrzeuge. Als Pendant hatte VW im Jahr 1950 seinen Transporter T1, den „Bulli“ auf den Markt gebracht, der zum Teil auf der Technologie des Kleinwagens Käfer basierte. In den ersten Jahrzehnten gehörte Volkswagen dem Land Niedersachsen.

VW wurde im Jahr 1960 zur Volkswagenwerk AG und entwickelte sich kontinuierlich weiter. Vor allem durch Übernahmen wie die von Auto Union und Audi wuchs das Unternehmen merklich an. Dennoch verlor die Marke VW an Strahlkraft, da man sich zu lange auf einige wenige Modelle konzentriert hatte. Anders formuliert war der Käfer Anfang der 1970er Jahre nicht mehr so gefragt, sodass neue Lösungen her mussten. Gefunden wurden diese mit drei Modellen, die heute noch auf dem Markt sind: dem Passat, dem Golf und dem Polo. Allen genannten Fahrzeugen gelang schnell der Sprung an die Spitze der Zulassungsstatistiken und mit dem sportlichen Scirocco wurde ein regelrechtes Kleeblatt des Erfolgs präsentiert.

Als eine der fortan weltweit erfolgreichsten Marken wuchs VW auch in den kommenden Jahren und Jahrzehnten weiter. Seit 1985 firmiert die bisherige Volkswagenwerk AG als Volkswagen AG und erwarb in den 1980er und 90er Jahren die Marken Seat und ŠKODA. Mittlerweile handelt es sich auch unter dem VW-Logo um einen Vollsortimentler d.h. eine Marke, die vom Kleinstwagen bis hin zum großen SUV sämtliche Fahrzeugkategorien repräsentiert.

VW im Rennsport

In den ersten Jahrzehnten engagierte sich VW so gut wie nicht im Motorsport. Erst in den 1960er Jahren wurde die Formel V gegründet, die sich bald als eine Art „Nachwuchsklasse“ etablierte. 1980 gewann dann ein VW die renommierte Rallye Paris-Dakar und doch handelte es sich nicht um den Auftakt zu verstärkten Aktivitäten. VW ist zwar sowohl im Rallybereich als auch bei den Tourenwagen und in der Formel 3 präsent, hängt diese Aktivitäten jedoch nicht an die sprichwörtlich „große Glocke“.

VW als Innovationshersteller

Die Geschichte von VW lässt sich nicht ohne die zahlreichen Innovationen erzählen, die aus Wolfsburg in die Automobilwelt kamen. Kein anderes Unternehmen hält weltweit so viele Patente und auch hinsichtlich der Neuentwicklungen handelt es sich um die Nummer eins. In den letzten Jahren waren es unter anderem der Nothalteassistent sowie die Hybridmotoren aus dem VW Passat, die für Aufsehen sorgten. Honoriert wurde und wird die Arbeit der Entwicklerteams unter anderem mit Seriensiegen bei den „Automotive Innovations Awards“.

Die Fahrzeuge von VW

Wer sich heute für einen VW interessiert, schöpft aus dem Vollen. Da sind unter anderem die vier Klassiker, bestehend aus dem Polo als Kleinwagen, dem Kompakten Golf sowie dem Passat, der in die Mittelklasse gehört und dem T5/T6 als Transporter. Ebenfalls zu nennen ist der Tiguan, der im SUV-Segment die unangefochtene Nummer eins bei den Verkäufen ist. Als Kleinstwagen bietet VW seinen up!.

Weitere Fahrzeuge aus der VW-Familie sind die SUV T-Roc und T-Cross sowie der Touareg aber auch Touran und Sharan, Amarok, Caddy, Arteon und Golf Sportsvan sowie Crafter und Scirocco. Man wird somit auf jeden Fall fündig.

Wenn Ihre Entscheidung zugunsten eines VW in Görlitz gefallen ist, können wir Sie nur beglückwünschen. Jetzt geht es um das Abwägen der Argumente zugunsten eines Neuwagens oder Gebrauchtfahrzeugs. Bei uns erhalten Sie beide Fahrzeugformen und dürfen sich zudem auch noch auf Tageszulassungen oder Jahreswagen freuen. Des Weiteren profitieren Sie von der Erfahrung unserer Meisterwerkstatt und begeben sich auch in puncto Beratung in vertrauensvolle Hände. Wir stehen für Erfahrung, denken in Ihrem Sinne mit und sind zudem willens und in der Lage, attraktive Rabatte für jeden VW in [ORT zu gewähren. Sie haben einen Gebrauchtwagen, den Sie uns verkaufen möchten? Wir sagen auf jeden Fall „Ja“ und unterbreiten Ihnen ein attraktives Angebot. Ebenfalls sprechen wir mit Ihnen über die Möglichkeiten einer Finanzierung zu monatlich knapp kalkulierten Raten und vermitteln Ihnen auf Wunsch auch eine überzeugende Kfz-Versicherung.