Schließen

Audi Q7 Vorführwagen kaufen in Hoyerswerda

AKTUELLE Audi Q7 Vorführwagen TOP ANGEBOTE

Audi
Q7 50 TDI quattro S tronic S line Matrix Pano Navi DAB

Vorführwagen D001081 Sofort lieferbar
Preisvorteil 13% 1
110.345,- € 1
96.490,- €
16% MwSt. ausweisbar
Erstzulassung: 20.10.2020
Motor: 210 kW (286 PS)
Kraftstoff: Diesel
Laufleistung: 5.000 km
Getriebe: Automatik
Farbe: Grau
B Euro 6 d-TEMP
Verbrauch kombiniert: 6,9 l/100km * | CO2 kombiniert: 183 g/km *

Der Audi Q7 stellt im Jahr 2005 einen regelrechten Weckruf dar. Dem ersten SUV des Ingolstädter Herstellers folgten vier weitere Modelle und doch blieb der Q7 stets in einer Spitzenposition. Der ersten Generationswechsel datiert auf 2015, 2019 erhielt der Audi Q7 zudem eine gründliche Modellpflege. Wie kaum ein anderes Fahrzeug symbolisiert das große SUV das Werbeversprechen „Vorsprung durch Technik“ und präsentiert sich immer wieder zukunftsweisend. Zur aktuellen Optik gehört ein Singleframe-Grill mit vertikalen Streben, was das Modell noch ein wenig kraftvoller wirken lässt. Die Scheinwerfer wurden im Rahmen des 2019er Facelifts eckiger gestaltet und natürlich ist HD Matrix-LED-Technik mit an Bord. Ebenfalls kennzeichnend ist der Unterfahrschutz und auch das Heck mit Diffusor in der Ausführung als SQ7 ist zu erwähnen.

Zahlen zum Audi Q7

Bis zu 5,07 Meter misst der Audi Q7 und ist damit auf jeden Fall in der Oberklasse angekommen. Das enorme Platzangebot wird durch eine Breite von 1,97 Meter und 1,74 Meter Höhe unterstrichen. Der Audi Q7 ist somit ein echtes „Dickschiff“ mit einem Radstand von drei Metern. Fünf Erwachsene können sich im Innenraum regelrecht räkeln und selbst dann stehen noch 865 Liter Kofferraumvolumen zur Verfügung. Wem das nicht ausreicht, der klappt die hinteren Sitze um und erzielt somit ein maximales Laderaumvolumen in Höhe von 2.050 Liter. Ein Lieferwagen ist der Audi Q7 damit jedoch noch lange nicht, denn wer möchte, integriert kurzerhand zwei weitere Sitze und verwandelt das SUV in einen Siebensitzer. Eine elektrische Heckklappe ist natürlich ebenfalls mit an Bord.

Angetrieben wird der Audi Q7 auf überaus zeitgemäße Weise. Die Rede ist natürlich von Hybridausführungen, die sich sowohl mit einem Diesel- als auch einem Benzinmotor kombinieren lassen. Auf die Straße gelangen Systemleistungen zwischen 367 und 456 PS, wobei durchweg mit Achtstufen-Tiptronic und Allradantrieb gefahren wird. Allein der Elektromotor liefert kurzzeitig eine Leistung von 128 PS. Als Benziner stehen zwischen 252 und 340 PS bereit, die sich auch mit einer Allradlenkung verbinden lassen, die Dieselmotoren leisten 231 oder 286 PS. Auch mit Dieselantrieb ist der SQ7 unterwegs: 435 PS und ein maximales Drehmoment von 900 Nm sind ebenso enorme Werte wie die Beschleunigung von nur 4,8 Sekunden auf 100 km/h – bei einem Fahrzeug mit rund 2,4 Tonnen Leergewicht.

Komfort des Audi Q7

Der besondere Komfort des Audi Q7 zeigt sich im Wendekreis. Auch, wenn das Fahrzeug gigantische Ausmaße besitzt, schlagen nur 12,40 Meter zu Buche. Ein durchschnittlicher Wert? Vielleicht, doch dank der Allradlenkung sinkt der Wert auf 11,30 Meter und damit in den Bereich eines Mittelklasse-Fahrzeugs. Überhaupt bietet der Audi Q7 Annehmlichkeiten in Hülle und Fülle. Audi connect sorgt gemeinsam mit MMI Navigation plus mit MMI touch response für perfekte Konnektivität. Sehenswürdigkeiten werden angezeigt, Staus sowieso und das virtuelle Cockpit präsentiert sich mit besonders hoher Auflösung im 12,3 Zoll Format. Platz genommen wird in Leder- oder Sportsitzen und wer möchte, kann eigene Pakete für eine bessere Luftqualität oder Beleuchtungsprogramme für Ambiente und Konturen wählen.

Besonderheiten des Audi Q7

Die vielen Assistenzsysteme des Audi Q7 lassen sich in die Bereiche „Stadt“ und „Tour“ aufteilen. Die „adaptive cruise control“ kombiniert einen Stauassistenten mit einem Spurhalteassistenten. Hinzu kommen ein Effizienzassistent mit automatischem Beschleunigen und Abbremsen anhand der Verkehrssituation. Ebenfalls mit an Bord ist Audi pre sense 360°" inklusive eines Kreuzungsassistenten, dem Spurwechselwarner, einem Warnsystem bei Ausstieg und dem Querverkehrsassistenten. Ein Highlight ist die Anbindung des Q7 an die Ampel-Zentralserver, sodass die Geschwindigkeit an zu erwartende „grüne Wellen“ angepasst werden kann. Ebenfalls wird die Zeit bis zur nächsten Grünphase an jeder roten Ampel im virtuellen Cockpit angezeigt.