Schließen

Seat Tarraco Jahreswagen kaufen in Görlitz

Seat Tarraco Jahreswagen – eine erstklassige Wahl für Görlitz

Mit Ihrer Entscheidung für einen Seat Tarraco Jahreswagen kombinieren Sie die Vorzüge eines Gebrauchtfahrzeugs mit denen eines Neuwagens bzw. eines Fahrzeugs, das auf dem neuesten Stand der Technik ist. Für Görlitz existiert vor allem im Hinblick auf das Preis-Leistungs-Verhältnis kaum eine bessere Wahl. Jeder Seat Tarraco Jahreswagen wurde vor maximal einem Jahr erstmals zugelassen und entspricht somit meist der aktuellen Modellgeneration. Die Fahrzeug stammen in aller Regel aus erster Hand und wurde schonend gefahren. Der Vorteil besteht darin, dass sich keinerlei technische Probleme offenbaren und Sie garantiert nicht in eines der gefürchteten „Montagsautos“ steigen. Den einwandfreien Zustand gewährleisten wir durch einen gründlichen Check in unserer Meisterwerkstatt in Görlitz oder an einem anderen unserer Standorte.

Anders formuliert, wird jeder Seat Tarraco Jahreswagen gründlich überprüft und in erstklassigen Zustand gebracht. Wir werfen dabei auch einen Blick auf die Verschleißteile und wechseln diese bei Bedarf, sodass Sie über einen langen Zeitraum in einem einwandfreien Auto Platz nehmen. Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass Ihr Seat Tarraco Jahreswagen direkt in Görlitz für Sie bereit steht. Wir sind ein sächsisches Familienunternehmen mit einer mehr als 100-jährigen Tradition im Automobilbereich. Dabei setzen wir auf Tradition und erstklassiges Know-how und bieten ein überaus breites Spektrum an Fahrzeugen zu überzeugenden Preisen. Gerne sind wir auch dann Ihr Ansprechpartner, wenn es um eine Finanzierung zu monatlich günstigen Raten oder eine Versicherung geht.

Auto Elitzsch – für alle Autofragen in Görlitz

Görlitz beansprucht für sich den Titel als östlichste Stadt Deutschlands. In dem Ort an der deutsch-polnischen Grenze leben etwas mehr als 56.000 Menschen. Landschaftlich zählt Görlitz zur Oberlausitz und liegt direkt an der Lausitzer Neiße. In früheren Jahren erstreckte sich das Stadtgebiet über beide Ufer, seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs ist der östliche Teil jedoch polnisch und wird Zgorzelec genannt. Eine der Besonderheiten von Görlitz besteht darin, dass die Stadt so gut wie nie zerstört, sodass der malerische Stadtkern immer wieder als Filmkulisse genutzt wird. Zwischenzeitlich war sogar schon von „Görliwood“ die Rede, womit die Bedeutung der Filmindustrie zum Ausdruck kam. Sage und schreibe 4.000 unter Denkmalschutz stehende Gebäude befinden sich auf dem Stadtgebiet – darunter Vertreter nahezu aller relevanten Epochen der Baugeschichte. Erstmals erwähnt wurde Görlitz schon im Jahr 1071. In den folgenden Jahren handelte es sich um ein Dorf, das zu Beginn des 13. Jahrhunderts zur Stadt weiterentwickelt wurde. Das Stadtrecht folgte 1303 und Görlitz avancierte zu einem wichtigen Handelsstandort. In den folgenden Jahrhunderten gehörte die Stadt mal zu Böhmen, mal zu Sachsen und seit 1815 zu Preußen. Dank der Industrialisierung kam es zu spürbarem Wachstum und wer heute in Görlitz unterwegs ist, findet noch allerorten alte Industrieanlagen. Sehenswert ist der komplette Stadtkern als Flächendenkmal.

Die Verkehrsverbindungen von Görlitz sind sowohl die Bahn als auch die Autobahn A4 sowie die Bundesstraßen B6, B99 und B115. Wirtschaftlich ist Görlitz unter anderem durch Anlagen- und Maschinenbau sowie die Herstellung von Schienenfahrzeugen geprägt. Hinzu kommen die Medizintechnik sowie der Tourismus.

Mit Auto Elitzsch haben Sie einen erstklassigen Ansprechpartner für Fahrzeuge in Görlitz und Umgebung. Unser Unternehmen wurde im Jahr 1920 gegründet und befindet sich seither in Familienhand. Für uns spricht ein vertrauensvoller Umgang mit unseren Kundinnen und Kunden und eine tiefe Verankerung in der Region Ostsachsen. Des Weiteren bieten wir Ihnen ein breit gefächertes Angebot an Fahrzeugen aller Klassen und stehen für außergewöhnlich günstige Preise und ein hohes Serviceniveau.

Mancherorts wurde bereits von einer „Ankunft“ gesprochen. Gemeint ist damit, dass der spanische Automobilhersteller Seat mit seinem Tarraco endgültig das Image eines Kleinwagenspezialisten abgeschüttelt hat. Der Seat Tarraco ist ein großräumiges SUV, das voll und ganz in die Premium-Kategorie gehört. Auf dem Markt ist das Modell seit 2018 und deutlich größer als Arona und Ateca. Vor allem Individualisten lieben dieses Modell mit seinen zahlreichen Lackfarben, der variablen Anordnung der Sitze sowie der Möglichkeit, auch die Felgen und viele andere Anbauteile in unterschiedlichen Ausführungen zu erhalten. Hinzu kommt, dass der Seat Tarraco ein Siebensitzer ist und damit auch eine Alternative zum Alhambra darstellen kann.

Eckdaten zum Seat Tarraco

4,74 Meter misst der Seat Tarraco in der Länge und ist damit mindestens in der Mittelklasse der SUV anzusiedeln. Das Platzangebot ist vor allem dann enorm, wenn mit fünf Personen gefahren wird. Angesichts eines Radstands von 2,79 Meter und 1,84 Meter Breite bietet der Innenraum jede Menge Möglichkeiten. Zudem ist der Seat Tarraco stolze 1,66 Meter hoch, sodass sich ein maximales Kofferraumvolumen von 1.920 Liter ergibt. Praktisch ist dabei, dass sich die Sitze einzeln verschieben und im hinteren Bereich versenken lassen. Die so entstehende Ladefläche ist komplett eben und die Heckklappe öffnet und schließt sich über eine simple Fußbewegung. Der Wendekreis des Seat Tarraco liegt bei 11,90 Meter, womit die Eignung für die Innenstadt unterstrichen wird.

Seit 2020 ist der Seat Tarraco auch mit Hybridantrieb zu haben und bringt dank einer Kombination aus einem Benzinmotor und einem Elektroantrieb 245 PS auf den Asphalt. Das maximale Drehmoment beträgt 400 Nm, was sonst nur der Diesel in der Topmotorisierung mit 190 PS erreicht. Gefahren wird mit Allradantrieb bzw. bei den Einstiegsmotorisierungen mit ihren 150 PS auch mit Frontantrieb. Des Weiteren verfügt der Seat Tarraco über ein Sechs-Gang-Schaltgetriebe, das bei den 190 PS- Ausführungen einem Sieben-Gang-DSG weichen muss. Bemerkenswert sind die Fahrwerte, die sich in einer Endgeschwindigkeit von 217 km/h und gerade einmal 7,4 Sekunden bis 100 km/h widerspiegeln.

Ausstattung des Seat Tarraco

Der Seat Tarraco mag ein Individualist sein: in puncto Komfort werden jedoch in keiner Ausführung Abstriche gemacht. Technische Highlights sind das virtuelle Cockpit mit vielen individuellen Einstellmöglichkeiten sowie die Möglichkeit, mobile Geräte unterschiedlicher Betriebssysteme einzubinden. Für ausreichenden Durchblick sorgen beim Tarraco die LED-Scheinwerfer und das Fernlicht schaltet sich dabei automatisch ein oder aus, was je nach Sichtverhältnissen und vorhandenem Gegenverkehr funktioniert. Für die Steuerung der zentralen Funktionen ist ein Touchdisplay mit acht Zoll Bildschirmdiagonale zuständig und präsentiert sowohl die Karten der Navigation als auch die Menüs des Infotainments.

Besonderheiten des Seat Tarraco

Kennzeichnend für den Seat Tarraco ist die gelungene Synthese aus Gediegenheit und technischen Finessen. So finden sich im Innenraum Materialien wie Leder oder auch Alcantara und wer möchte, nimmt in elektrisch einstellbaren Sitzen mit Memory-Funktion Platz. Ebenfalls wird direkt nach dem Öffnen ein Firmenlogo in den Einstiegsbereich projiziert. Das Öffnen geschieht natürlich auf Knopfdruck – ebenso wie das Starten des Motors. Weitere Extras sind die Ambientebeleuchtung und das Panorama-Glasschiebedach und selbst an getöntes „Privacy-Glas“ im hinteren Bereich wurde gedacht. Für maximale Sicherheit sorgen unter anderem der adaptive Geschwindigkeitsregler, Front Assist und ein Assistent zum Halten der Spur. Das Fahrwerk arbeitet adaptiv mit zahlreichen Fahrmodi und Verkehrszeichen werden problemlos erkannt und in die Navigation eingeblendet.